☀️ 🛍️ BIG SUMMER SALE 🚀 10% Rabatt auf alles! Rabatt-Code: SUMMER24 🏖️ Nicht kombinierbar mit anderen Rabatten und Aktionen!

Warum bedeutet ein Wert von z.b. 500 im Funktionstest nicht 50% Leistung/Helligkeit?

Ein bekanntes Problem in vielen Bereichen die etwas mit Licht zu tun haben, wie z.B. LED-Steuerung oder auch Fotografie, ist die subjektive Wahrnehmung von Helligkeit im Verhältnis zur tatsächlichen Leistung die das Licht hat. Das Problem hierbei liegt in der Kennlinie des menschlichen Auges. Diese ist nicht linear, genauer gesagt: sie ist nahezu logarithmisch. Das ermöglicht die Wahrnehmung eines sehr großen Helligkeitsbereichs, angefangen von Vollmond mit ¼ Lux über eine normale Schreibtischbeleuchtung mit 750 Lux bis zu einem hellen Sommertag mit bis zu 100.000 Lux. Solche hochdynamischen Signale sind nur mit einer logarithmischen Kennlinie in den Griff zu bekommen.

Um diesem Effekt entgegen zu wirken, gibt es die sogenannte Gammakorrektur. Mathematisch gesehen handelt es sich bei dieser Funktion um eine Potenzfunktion mit einem oft nur kurz Gamma genannten Exponenten als einzigem Parameter. Wir haben bei der Tagesplanung nun genau diese Funktion hinzugefügt. Vorberechnungen, zuvor mit leistungsstärkeren Rechnern erstellt, eröhen die Genauigkeit und entlasten den vergleichsweise kleinen Prozessor des SunRisers.

Beim Funktionstest arbeiten wir hingegen mit dem direkten Leistungswert, d.h. der Wert 1 bis 1000 steht für die tatsächliche Leistung, die die LED aufnimmt, 500 würde also bedeuten das 50% der maximalen Stromleistung aufliegt. Wenn Sie in der Tagesplanung nun 50% angeben, bedeutet dies das die Planung versucht eine 50% Helligkeit zu erzeugen, dies liegt dann ungeführ bei dem Wert 32 im Funktionstest (Man kann dies nicht genau sagen, weil der Zeitfaktor hier auch einspielt und daher der Endwert manchmal abweicht um einen sanfteren Übergang zu der nächsten Stufe zu verbessern).

In Planung ist aber, für Benutzer die volle Kontrolle über die Leistung haben wollen, eine Option zu erstellen, die diese Gammakorrektur abschaltet und somit ein absolutes, lineares Leistungs-Fading über den gesetzten Zeitraum vornimmt. Ein weiterer Schritt danach wäre die Möglichkeit die Gammakorrektur anzupassen, anstelle Sie nur abzuschalten.

Energie sparen!
Energie sparen!
Erfahren Sie, wie eine Beleuchtung von LEDaquaristik zum Energiesparen beiträgt.
//INTERNAL LINKS 1. Zeile Fehler // NETZTEIL RECHNER