Glossar

Glossar

Glossar



 

A

Abstrahlwinkel - Gibt Auskunft darüber, wie breit oder schmal die Lichtquelle das Licht abgibt. 30-60° sind typisch für Spots und eher nur für eine gezielte Beleuchtung geeignet. Um eine möglichst große Ausleuchtung zu erzielen sind mindestens 120° anzustreben.

Ampere (A) - Ist die Einheit der elektrischen Stromstärke. In unserem Fall interessant und wichtig zur Bestimmung des richtigen Netzteils. Eine LED-Leiste mit 24W benötigt bei 12V Spannung rechnerisch ein Netzteil mit mindestens 2A (24W / 12V). Es sollte allerdings stets eine Leistungsreserve von 10% eingeplant werden, deshalb ist z.b. für zwei 100cm LED-Leisten ein 5A Netzteil zu wählen.

C

ClearSealing - Ein besonderes Produktionsverfahren, bei dem ein spezielles Hochleistungs-Silikon verwendet wird und die LED-Leisten wasserdicht versiegelt werden. UV- und temperaturstabil! Dieses Verfahren verursacht zwar längere Produktionszeiten und höhere Kosten in der Herstellung, überzeugt aber durch seine starken Eigenschaften.

CRI - siehe Ra

I

IP67 - Die Schutzart gibt die Eignung von elektrischen Betriebsmitteln (in diesem Fall unserer LED-Leisten) für verschiedene Umgebungsbedingungen an, zusätzlich den Schutz von Menschen gegen potentielle Gefährdung bei deren Benutzung. IP67 steht konkret für: Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen, sowie vollständiger Schutz gegen Berührung und erfüllt somit die aktuellen Auflagen der VDE für Aquarienbeleuchtungen.

K

Kelvin (k) - Ist die Einheit in der die Farbtemperatur also die Lichtfarbe angegeben wird.

Kringeleffekt - Dieser steht für das Licht- und Schattenspiel, welches sich in der Natur durch die Kombination von Sonnenlicht und Wellenbewegung auf dem Boden des Gewässers abzeichnet. Ausschlaggebend ist in erster Linie eine gezielte und leistungsstarke Lichtquelle wie LED, eine herkömmliche Leuchtstoffröhre die das Licht sehr stark streut ist ungeeignet. Des Weiteren wird die Intensität des Kringeleffekt vom Abstand der Lichtquelle zur Wasseroberfläche, sowie der Oberflächenbewegung (Wellen) beeinflusst.

Kühlkörper - Dieser besteht in unserem Fall aus einer Aluminiumleiste, welche speziell für unsere LEDs entwickelt und abgestimmt wurde. Er ist also fester Bestandteil unserer LED-Leisten. Die LEDs werden bei der Herstellung der Leisten untrennbar und direkt mit dem Kühlkörper verbunden und kühlen sich auf diese Weise passiv. Die entstehende Wärme wird von dem Aluminium aufgenommen und kann direkt und optimal abgeführt werden. Trotz der hohen Leistung ist somit keine weitere Kühlung erforderlich! Dennoch haben Sie bei den PRO² LED-Leisten die Möglichkeit die Vorzüge der Wasserkühlung zu nutzen.

L

LED - Eine Leuchtdiode (kurz LED) ist ein lichtemittierendes Halbleiter-Bauelement, dessen elektrische Eigenschaften einer Diode entsprechen. Fließt durch die Diode elektrischer Strom in Durchlassrichtung, so strahlt sie Licht mit einer vom Halbleitermaterial und der Beschichtung abhängigen Wellenlänge ab.

LED-Leiste - Bei unseren LED-Leisten handelt es sich um eine von der Länge der LED-Leiste abhängige Anzahl an LEDs, die untrennbar mit einem passiven Aluminium-Kühlkörper verbunden sind und durch ein spezielles Hochleistungs-Silikon wasserdicht versiegelt werden.

Leuchtbalkengehäuse - Dienen zur praktischen Aufnahme der LED-Leisten und können wahlweise aufgehängt, aufgesetzt oder aufgestellt werden.

Lumen (lm) - Lumen ist die Einheit des Lichtstroms und steht für das gesamte Licht, welches die LED-Lampe nach allen Seiten ausstrahlt. Mit ihr wird die Helligkeit der LED-Lampe beschrieben.

N

Nanometer (nm) - Die Farbe einer LED wird auch in einer Wellenlänge angegeben. Die Wellenlänge beschreibt den Abstand zwischen zwei aufeinander folgenden, in Phasen schwingenden Punkten einer Welle. Dieser Abstand wird in Nanometern (nm) gemessen. Die sichtbaren Lichtfarben nehmen in ihrer Wellenlänge von Blau nach Rot zu, so liegt der sichtbare Bereich zwischen 370 nm (violett) und 750 nm (rot).

Netzteil - Für die Stromversorgung Ihrer LED-Beleuchtung ist ein stabilisiertes Gleichstromnetzteil notwendig. Das bedeutet, es muss eine Ausgangsspannung von 12V DC gegeben sein. Die zu liefernde Stromstärke, Ampere (A), ist von den angeschlossenen Verbraucher, also den LED-Leuchtmitteln abhängig.

R

Ra - Der Farbwiedergabeindex wird im Englischen mit CRI (Color Rendering Index) angegeben. Dieser Wert beschreibt, wie gut eine von einer Lichtquelle beleuchtete Farbe wiedergegeben wird. Die Farben werden von verschiedenen Lichtquellen unterschiedlich dargestellt, wenn das Lichtspektrum oder die Lichtfarbe abweichen. Der Maximalwert von 100 Ra beschreibt die beste Farbwiedergabe d.h. keine Abweichung von der idealen Vorlage, die Farben des beleuchteten Gegenstandes erscheinen so wie in der Natur. In der Aquaristik sollten Beleuchtungen mit mindestens 80 Ra gewählt werden, unsere LEDs zur Hauptbeleuchtung haben bis zu 90 Ra.

Zum Vergleich: Bei Leuchtstoffröhren steht der Ra Wert häufig verschlüsselt auf der Röhre. Der aufgedruckte wert 740 bedeutet einen Ra Wert von mindestens 70 (erste Zahl) mit einer Farbtemperatur von 4000 Kelvin. 850 bedeutet ein Ra Wert von mindestens 80 mit einer Farbtemperatur von 5000 Kelvin

S

SMD - steht für Surface-Mounted-Device: Im Gegensatz zu anderen LEDs haben SMD-LEDs keine Drahtanschlüsse und werden direkt auf der Leiterplatine angelötet.

W

Watt (W) - ist die im internationalen Einheitensystem für die Leistung (Energieumsatz pro Zeitspanne) verwendete Maßeinheit. Im Zusammenhang mit LEDs wird dieser Wert interessant um den Stromverbrauch bzw. die Stromkosten zu berechnen. Beispielrechnung für eine 100cm LED-Leiste mit 24W:

24W (0,024 kWh) x 10 Std (Betrieb) x 365 Tage x 0,25 € (Strompreis) = 21,90 € pro Jahr